EU, Griechenland & Co.

Veröffentlicht: 15. September 2011 in Politik

Das Wichtigste vorab: Politiker, trefft endlich eine Entscheidung, und trefft sie bald.

Dieses Rumgeeiere, Gewürge, ewiges Hin und Her bis zur nächsten angeblich drohenden Zahnlungsunfähigkeit des griechischen Staates, um dann doch wieder kurz vor Toresschluss eine weitere Tranche unserer Steuergelder auf die Akropolis zu schmeißen, das funzt nicht mehr.

Entweder Ihr rettet unsere Ouzo-Freunde endgültig und vor allem langfristig oder Ihr schmeißt sie aus der Euro-Zone raus bzw. zwingt sie aufgrund rechtlicher Probleme (wer hat uns eigentlich bei der ganzen Sache jemals gesagt, dass man als Staat zwar REIN in die Euro-Zone kann, aber dann NIE wieder raus …) dazu diesen Schritt selbst zu vollziehen und in die Insolvenz außerhalb des Euros zu gehen.

Es kann nicht sein, dass Deutschland auf unabsehbare Zeit den Master-Zahlmeister der EU macht, damit der Laden zusammengehalten werden kann. Und noch weniger geht es an, weitere Kompetenzen nach Brüssel und Straßburg zu verlagern, bis der Bundestag in haushaltspolitischer Hinsicht nur noch ein Eunuch ist.

Wenn Europa in dieser Form nicht zu finanzieren ist, dann geht es eben nicht. Die selbstbefohlene Prophezeiung Europa scheitert nicht an politischen Differenzen, sondern an der Kohle – it´s the economy, stupid!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s